Skip to main content

Aktuelles

Junioren des TSV Lang-Göns e.V. Abt. Fußball nehmen vom 16. bis 22. Juli an DFB Fußball-Ferien-Freizeit teil

Bad Malente, wie der Ort eigentlich seit ein paar Jahren offiziell heißt, ist unter anderem durch den „Uwe Seeler Fußball Park“ bekannt geworden, nicht zuletzt auch dadurch, dass einst die Deutsche Fußball Nationalmannschaft sich genau dort auf große Turniere vorbereitet hat.

An zwei Terminen im Jahr residiert dort auch die „Egidius Braun Stiftung“, bekannt für ihr Engagement im Jugendfußball-Bereich. Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das zentrale Eigenprojekt der Stiftung. Die Jugendarbeit kleiner Vereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten belohnt. Die Stiftung übernimmt sämtliche Kosten für An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung und Rahmenprogramm.

Der TSV Lang-Göns ist in diesem Jahr in den Genuss gekommen, gemeinsam mit zwei anderen Vereinen aus dem Raum Mittelhessen an der Fußball-Ferien-Freizeit teilzunehmen.
12 Teilnehmer der Jahrgänge 2003 und 2004 mit zwei Betreuern bereiteten sich seit November letzten Jahres auf dieses Ereignis vor. Nach Durchlaufen der obligatorischen Formalitäten füllte sich das Warten mit immer größerer Spannung, wann es denn endlich losgehen kann.

Am Montagmorgen des 16. Juli war es dann soweit. Mit dem Treffpunkt an der Autobahn Raststätte Wetterau startete um Punkt 8 Uhr die Reise Richtung Malente, mit an Bord die Vereine TuS Grün-Weiß Drommershausen und SV 1920 Reichelsheim.
Nach der Ankunft gegen 16 Uhr wurden die Teilnehmer in der Unterkunft begrüßt und über die wichtigsten Verhaltensregeln informiert, auf die beim DFB sehr großer Wert gelegt wird.

Danach nahm alles seinen geregelten Lauf, Abendessen um 18 Uhr, 19 Uhr Abendveranstaltung um 22 Uhr Nachtruhe. 
Jeder Tag begann mit gemeinsamen Frühstück um 8 Uhr, ab 9 Uhr ging es schon mit den ersten Programmpunkten los. Mittagessen war täglich um 12 Uhr, ab 13 Uhr startete jeweils das Nachmittagsprogramm. Je nach Art der Veranstaltung stand meistens zwischen 16 und 18 Uhr die Zeit zur freien Verfügung, die von den Jungs mit Bummeln in Malente, Eis essen, Schwimmen oder klassisch mit Kicken verbracht wurde.
Inhaltlich war die Fußball-Ferien-Freizeit kaum zu toppen, dabei wurden die gewagtesten Vorstellungen übertroffen. Freizeit Aktivitäten aller Art standen an der Tagesordnung, von Stadtrundgang, Baden am See, Hochseil Kletterpark, Erlebnispädagogik mit Team Building Spielen, Wanderung mit Outdoorcamp, Freizeitpark "Hansapark" bis hin zu lustigen Wettspielen, Fußball in allen Formen, DFB Abzeichen und schließlich die Trainingseinheiten mit dem DFB Trainer Paul Schomann, der über Jahre schon einige Nationalspieler trainiert hatte, wie z.B. Neuer, Boateng, Werner und viele weitere, während sie noch in der Jugend waren.

Geleitet wurde die Freizeit vom DFB-FFF Leiter Klaus Heise sowie den Betreuern Luca Nussbaumer, Jonas Runte und den von allen liebevoll genannten Opa, Herbert Jentsch. Der Opa hat mit seinem charmanten Humor und seiner endlosen Geduld bei den Jungs für gute Laune gesorgt und wird sicherlich als der größte Held der Ferien Freizeit in Erinnerung bleiben.

Vom TSV Lang-Göns waren die Jungs der C-Jugend der ausgelaufenen Saison dabei: Nick Weber, Zinedine Mustapha, Lasse Naundorf, Simon Folchert, Korben Pralle, Colin Bernhöft, Marino Blazevic, Zidane Mustapha, Damon Landau, Can Akdeniz, Samuel Rieb und Marius Röder.

Als Betreuer begleitete die Jungs der Trainer Mato Blazevic, der die Jungs mit Oliver Rieb von der G bis zur D Jugend über Jahre gemeinsam trainiert hatte. Oliver Rieb war kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen verhindert und konnte leider die Reise nicht auf sich nehmen.

An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an die Institution DFB, an die Egidius Braun Stiftung sowie an die Kultstätte „Uwe Seeler Fußball Park“. Alle gemeinsam leisten unglaubliche Arbeit, eine Bereicherung für die Fußball-Jugend in jeder Hinsicht, die den Jungs vielleicht erst Jahre später bewusst wird und die sie definitiv ihr Leben lang nicht vergessen werden.

Mato Blazevic

TSV Lang-Göns Jugendtrainer