Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

v.l.: Martin Lüdge, Hans-Jürgen Oerter, Hans-Helmut Naumann, Ewald Tinz, Ewald Weil und Rudi Kosch

Jugendarbeit trägt Früchte – Gruppenliga-Aufstieg der ersten Mannschaft - Investitionen in Sportstätten-Pflegegeräte

Die Fußballer trafen sich am 11. September im Vereinslokal Gambrinus zu ihrer Abteilungsversammlung. Abteilungsleiter Martin Lüdge konnte über 30 Mitglieder sowie den Ersten Beigeordneten der Gemeinde Langgöns, Hans Noormann, begrüßen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Mark-André Faber, Sebastian Lang, Susanne Müller, Michael Müller und Kazim Yildiz geehrt. 50 Jahre Mitglied ist Ronald Seidl. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Otto Englisch, Hans-Helmut Naumann, Hans-Jürgen Oerter, Ewald Tinz und Ewald Weil geehrt, die gleichzeitig auch zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Für 70-jährige Mitgliedschaft wurden Albert Dern und Rudi Kosch geehrt. Eine besondere Ehrung erhielt Josef Seitz, der seit 75 Jahren Mitglied ist.

In seinem Grußwort bedankte sich Beigeordneter Hans Noormann für die tolle Arbeit der Fußballabteilung und stellte insbesondere die erfolgreiche Jugendarbeit heraus.

In seinem Abteilungsbericht teilte Lüdge mit, dass die Fußballabteilung zum Jahresende knapp 500 Mitglieder hat und damit die mitgliedstärkste Abteilung im TSV Lang-Göns e.V. Mit vier Senioren- und neun Juniorenmannschaft wurde im letzten Jahr am Spiel- und Trainingsbetrieb teilgenommen.

Neben den sportlichen, seien auch die geselligen Veranstaltungen nicht zu kurz gekommen. Lüdge nannte den „Lang-Gönser Fußballtag“ und die Jahresabschlußfeier. Der Fußballtag fand am 25. Mai statt, neben Einlage- und Punktspielen fand ein Fußball-Stationenlauf statt. Das kulinarische Angebot wurde erweitert, was sehr gute Resonanz fand. Unterstützt wurde der Fußballtag vom Autohaus Bödeker aus Lang-Göns. Die Jahresabschlußfeier fand traditionell im Vereinslokal Gambrinus statt. Im Mittelpunkt standen Ehrungen für die vielen ehrenamtlichen Helfer und Fabia Wanke wurde zum „Fußballer des Jahres“ gewählt.

Der TSV Lang-Göns Abt. Fußball bietet weiterhin für junge Menschen die Möglichkeit eines sog. „Freiwilligen Sozialen Jahres“ an. Die Nachfolge von Justin Raith trat Julian Scherer aus Lang-Göns an. Die Haupttätigkeit liegt in der Übungsleitertätigkeit im Jugendbereich der Fußballabteilung sowie in der Ball AG in Kooperation mit der Grundschule Lang-Göns. Im Jahr 2020/21 wird die Stelle von Giuseppe Aiello besetzt.

Die Mitgliederbetreuung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert in der Abteilung Fußball, Hans-Jürgen Naumann und Hans-Jürgen Oerter zeichnen sich hierfür verantwortlich. Aktuell verfügt die Abteilung über sechs aktive Schiedsrichter: Can-Eniz Akdeniz, Abdullah Aldudak, David Hampel, Dieter Hampel, Oliver Rieb und Samuel Rieb.

Für die Pflege des Rasenplatzes wurde im letzten Jahr ein vereinseigener Rasenstriegel und Traktor angeschafft, die vom Land Hessen und der Gemeinde Langgöns bezuschusst wurden. Zweiwöchentlich treffen sich mehrere Mitglieder zur Reinigung der Sportstätten. Abteilungsleiter Martin Lüdge bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen und der Gemeinde Langgöns für die Unterstützung.

Jörg Fuchs berichtete vom Jugendbereich, weiterhin werden alle Altersklassen eigenständig besetzt, bei den F- und E-Junioren werden zwei Mannschaften gestellt. Derzeit nehmen ca. 180 Kinder und Jugendliche am Trainingsbetrieb teil, die von 20 Trainer und Betreuern ausgebildet werden. Die Trainer besitzen größtenteils eine Übungsleiterlizenz, deren Ausbildung wird weiterhin von der Abteilung Fußball gefördert. Die G-Junioren spielen im „FAIR-PLAY-4.0-System“, bei dem ohne Schiedsrichter gespielt wird und die Kinder selbstständig die Entscheidungen treffen. Auch die F-Junioren spielen im „Fair-Play-Modus“. Im Vordergrund stehe hier Spaß und Freude am Fußballsport. Die E-, D und C-Junioren spielten in der Kreisklasse und erreichten Plätze im vorderen Drittel. Die A-Junioren spielten in der Kreisliga und die B-Junioren spielten in der Gruppenliga. Nach dem Abbruch der Saison wurden die B-Junioren freiwillig aus der Gruppenliga zurückgezogen. Unsere A-Junioren verpassten aufgrund eines um 0,01 schlechteren Quotienten den Aufstieg in die Gruppenliga. Sehr erfreulich ist die Entwicklung der Spieler, sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht. In allen jüngeren Altersklassen konnte die Spieleranzahl während der Saison vergrößert werden.

Die erste Senioren-Mannschaft belegte zum Abschluss der Kreisoberligasaison 2018/2019 den 3.Platz und scheiterte knapp an der Teilnahme zur Gruppenligarelegation. In der Saison 2019/2020 standen wir mit unserer jungen Truppe, die von Marc Becker und Stefan Wanke im 4. Jahr trainiert wurde, an der Tabellenspitze der Kreisoberliga, als die Saison im Zuge der Corona Pandemie nach 19 Spieltagen abgebrochen wurde. Als Meister der KOL Gießen/Alsfeld ist die erste Mannschaft in die Gruppenliga Gießen/Marburg aufgestiegen.

Die 2. Mannschaft ist mit Trainerneuling Georg Hoppe in der Saison 2018/2019 Meister in der Kreisliga B geworden und hat den direkten Wiederaufstieg in die A-Klasse geschafft. Nach 19 absolvierten Spieltagen in der Saison 2019/2020 belegte unser Team den 11. Tabellenplatz und hat sich somit zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs sportlich für die A-Klasse qualifiziert.

Marc Becker als Trainer und Stefan Wanke als Co-Trainer haben ihre erfolgreiche Arbeit nach 2 Meisterschaften in 4 Jahren beendet. Frederik Weinecker ist zur Saison 2020/2021 als neuer Trainer der ersten Mannschaft eingestiegen und hat sich in den ersten Wochen und Monaten schon sehr gut eingebracht. Als Co-Trainer steht ihm Jörg Fuchs zur Seite. Georg Hoppe wird auch in der kommenden Saison die zweite Mannschaft trainieren und von Adrian Althaus als Co-Trainer unterstützt. Zusätzlich werden wir in dieser Saison mit einer 3. Mannschaft, die von Kevin Heidt gecoacht wird, in der Kreisliga C an den Start gehen.

Die Planungen für die Saison 2020/2021 waren neben der Kaderzusammenstellung, im Zuge der Corona Pandemie von Hygienekonzepten geprägt. Beim Kader der Seniorenmannschaften legten wir wie in den vergangenen Jahren großen Wert darauf, die Zugänge aus der eigenen Jugend in den Seniorenbereich einzubauen und daraus drei schlagkräftige Teams zu formen, in denen die Spieler Erfolg und Spaß am Fußball haben. Schade, dass einige der talentierten A-Jugendlichen die Fußballschuhe viel zu früh an den Nagel gehängt haben. Zusätzlich zu unseren Zugängen aus der eigenen Jugend haben wir unseren Kader gezielt mit Spielern verstärkt, die sich mit unseren Werten und Vorstellungen identifizieren.

Marleen Eckl berichtete über unsere Frauenmannschaft, die die Saison 2018/19 auf dem 6. von 11 Tabellenplätzen in der Kreis-Oberliga (GI/MR) beendete. Leider ohne Trainer, Dieter Hampel sprang als Coach beim letzten Spiel schon ein und übernahm anschließend das Traineramt bei der Frauenmannschaft.

Für die Saison 2019/20 konnten drei neue Spielerinnen gewonnen werden. Die Testspiele gegen Leihgestern und Hermannstein gingen beide knapp verloren, jedoch konnten wir hieraus einiges über unser Zusammenspiel lernen.

Die neue Saison begann durchwachsen mit einigen Niederlagen und Unentschieden. Der Sieg über Blau-Weiß Gießen zum Ende der Hinrunde gab uns wieder Mut für die Rückrunde anzugreifen. Am Ende des Jahres landeten wir auf dem 9. Tabellenplatz.

Die Winterpause wurde mit schönen Weihnachtsfeiern und dem traditionellen Frauen- Hallenturnier am 05.01.2020 in der Karl-Zeiss-Sporthalle ausgefüllt. Von vielen helfenden Händen auf die Beine gestellt, wurde der Turnier-Tag ein voller Erfolg. Mit 10 teilnehmenden Mannschaften und dementsprechend ca. 120 Spielerinnen war die Halle gut gefüllt.

Die Vorbereitung für die Rückrunde begann Ende Januar 2020 mit Laufeinheiten, Taktiktraining und dem Testspiel gegen die SG Gansbachtal, welches mit einem Unterentschieden endete. Während der Unterbrechung des Trainings- und Spielbetriebes wurde eine kleine „Home-Challenge“ gestartet, die unser Trainerteam mit Ideen zu Einzeltrainings förderte. Im Punktesystem wurde festgehalten, wer wie oft und wie viel Sport gemacht hatte. Anreiz bot eine Kiste alkoholischer Getränke, die bei wieder möglichem „Zusammensein“ gemeinsam geleert wurde.

Hans Hitsch berichtete über die Aktivitäten der Alte Herren. Im letzten Jahr wurde neben den Freundschaftsspielen noch an der Kreispokalrunde teilgenommen, die sportliche Leitung obliegt weiterhin Timm Clasen. Seit März dieses Jahres unterstützen ihn André Oswald und Giovanni DiPrima. Im gesellschaftlichen Teil fanden das traditionelle Heringsessen und das Lammessen statt. Die Jahresfahrt 2019 führte über Fronleichnam nach Werdum. Zwischen den Jahren fand der traditionelle Grenzgang statt. In diesem Jahr mussten das Lammessen und die Jahresfahrt nach Dresden ausfallen. Die Alte Herren unterstützen mit einer Spende weiterhin die Jugendarbeit sowie großzügig den Bau einer Überdachung der Tribüne am Kunstrasenplatz.

Nach dem Kassenbericht durch Günther Bensel wurde dem Abteilungsvorstand Entlastung erteilt. Die Versammlung beschloss den Abteilungsbeitrag ab Januar 2021 jährlich um EUR

6,-- zu erhöhen.

Auf das traditionelle Vereinslied zum Abschluss wurde aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet.